WINLOC 32

Aus Deutschmann Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
WINLOC 32 Basisversion
WINLOC 32 Komfortversion mit Symbolleiste und Online-Anzeige

WINLOC 32® bietet eine einfache grafische Benutzerschnittstelle für die Konfiguration und Programmierung der Deutschmann Nockensteuerungen. Es stehen 2 Versionen zur Verfügung.

  • Basisversion: Kostenlos
  • Komfortversion: Lizenzschlüssel erforderlich (Kostenpflichtig)

Der Download der Basisversion ist kostenlos.

Systemvoraussetzung

Windows XP, Windows 7 (32 und 64 Bit), Windows 10 (64 Bit)

Basisversion

Mit der Basisversion von WINLOC 32 kann bereits die Konfiguration und die Programmierung von Deutschmann Nockensteuerungen durchgeführt werden. Außerdem stehen noch weitere Einstellungs- und Anwendungsmöglichkeiten zur Verfügung wie z. B.:

  • Logik: Mit dem Freischaltcode kann die Logikfunktion freigeschaltet werden. Der Freischaltcode ist Serien-Nr. bezogen und kostenpflichtig.
  • AWL-Datei: Mit dem Datenbausteingenerator kann eine AWL-Datei erzeugt werden.

Detailliertere Informationen zu den Funktionen der Basisversion von WINLOC 32 sind dem Handbuch für WINLOC 32 zu entnehmen.

Komfortversion

Die Basisversion von WINLOC 32 kann mit einem Lizenzschlüssel (kostenpflichtig) auf die Komfortversion erweitert werden. Die Komfortversion von WINLOC 32 bietet, neben den Standard-Funktionen der Basisversion, eine vereinfachte Menüführung und zusätzliche Funktionen wie z.B.:

  • Symbolleiste: Diese enthält Buttons, mit denen die Bedienung des Programms vereinfacht wird.
  • Erweiterte Druckanpassung: Mit dieser Funktion können, abweichend von der standardmäßigen Voreinstellung, individuelle Einstellungen vorgenommen werden, sodass der Ausdruck entsprechend angepasst werden kann.
  • Auswahl der Geräte bei Upload und Download: Mit dieser Funktion sind Pull-Down Menüs vorhanden, mit denen die Auswahl der Geräte, die im Netz vorhanden sind, erleichtert wird.
  • Datenübernahmefunktion: Mit dieser Funktion können Daten von einer Nockensteuerung auf eine andere Nockensteuerung automatisch transferiert werden.
  • Online-Anzeige: Mit dieser Funktion werden die aktuelle Geberposition, die Geschwindigkeit und die geschalteten Ausgänge visualisiert. (Hilfreich bei Nockensteuerungen ohne Bedienfront)
  • Teach-In: Diese Funktion erleichtert die Inbetriebnahme der Nockensteuerung. Mit Teach-In wird elektronisch der Nullpunkt gesetzt. Manuelles Einstellen fällt so weg.
  • Vergleichsfunktion: Diese Funktion ermöglicht den Vergleich von 2 Nockensteuerungen.

Detailliertere Informationen zu den Funktionen der Komfortversion von WINLOC 32 sind dem Handbuch für WINLOC 32 zu entnehmen.

Weblinks